Dekoelement

Umfangreiche Naturschutzmaßnahmen bei den Bauarbeiten zur Landesgartenschau

01|2024 DIE GESPERRTEN WEGBEZIEHUNGEN SIND AUFGRUND DES BAUSTELLENVERKEHRS NOTWENIG UND DIENEN DER VERKEHRSSICHERHEIT. FUSSWEG WIRD ALS BAUSTRASSE GENUTZT

Auch wenn es viel Unmut gibt – vor allem bei den Anwohnern des Areals zur Landesgartenschau 2026 in Ellwangen aus den Teilorten Rotenbach und Schrezheim – sind die gesperrten Wege auf der Baustelle unausweichlich, das stellen die Geschäftsführer der LGS Ellwangen in einer Pressemitteilung klar. „Wir wollen doch niemanden schikanieren oder ärgern“, sagen Nils Degen und Stefan Powolny, die durchaus auch Verständnis für den Unmut über die längeren Umwege, vor allem für Fußgänger haben. „Aber es ist aus verkehrs- und versicherungstechnischer Sicht schlicht nicht möglich, Fußgänger und Radfahrer im Baustellenbetrieb zuzulassen“, sagen sie klar. Grundlage für die Sperrungen sei die Anweisung des Sicherheits- und Gesundheitskoordinators, der als externer Experte die Baustellensituation beurteilt.

Auch wenn witterungsbedingt in den vergangenen Wochen um den Jahreswechsel wenig Betrieb auf der Baustelle war, so sei der Takt nach wie vor hoch und die Baufirmen stets bereit, die Arbeiten aufzunehmen, wenn das Wetter mitspielt. In den Bereichen der rückgebauten Brücken stehen Fundamentarbeiten für die Neubauten an, zudem ist auf dem bereits geräumten Campingplatz schon die Baustellen-Einrichtung vor Ort: Beide Aufgaben wird die Ellwanger Bauunternehmung Hans Fuchs ausführen und dabei den Weg am Wellenbad als Baustraße nutzen. „Die Hochbauarbeiten am Campingplatz werden jetzt begonnen, der Weg am Wellenbad wird später zurückgebaut“, erläutert Nils Degen, warum diese Querverbindung auch nicht temporär nutzbar gemacht werden könne.

Für alle Sperrungen und Wegführungen brauche die LGS als Bauverantwortliche, beziehungsweise die beauftragten Firmen, verkehrsrechtliche Anordnungen, die die Wegenutzung rechtlich klären, auch das mache kurzfristige Ansinnen schwer umsetzbar.

Der Weg zwischen Wellenbad und Campingplatz kreuze vor der Brücke zum Mühlgraben zudem die Baustraße, auf der durch die anstehenden Uferarbeiten viel Betrieb herrschen wird. Es gebe keine Beleuchtung, eine denkbare Querung der Baustraße müsse barrierefrei hergestellt werden, weshalb die Forderung nach Zwischenlösungen ins Leere laufe.

Man habe intern alles diskutiert und immer wieder hinterfragt, komme aber zu keiner anderen Lösung, schließlich stehe auch der finanzielle Aufwand zur Debatte. „Wir legen neue Wege an, die alle Wegbeziehungen von den Teilorten zur Stadt wieder ermöglichen werden“, betonen die Geschäftsführer, die zudem darauf verweisen, dass sich schon im Ausstellungshalbjahr, also ab April 2026, durch Zugänge in Schrezheim und Rotenbach für Dauerkarteninhaber wieder Möglichkeiten zur Passage des Areals ergeben.

Am Campingplatz im LGS-Areal beginnen die Hochbauarbeiten, die großen Maschinen stehen schon bereit und werden ab Mittwoch den Weg am Wellenbad als Baustraße nutzen.
Weitere News von der
Landesgartenschau
Allgemeines Skater beteiligten sich an der Planung

Beteiligungsverfahren für die Skateanlage auf dem Brückenpark: Gemeinsam mit dem Planungsbüro wird an der Gestaltung gearbeitet.

Artikel lesen Link
Baustellen Neue Uferbepflanzung für die Jagstschlaufen

Im Verlauf der Jagst im Areal der Landesgartenschau 2026 in Ellwangen werden insgesamt rund 60.000 Pflanzen in den Uferzonen gesetzt. Stehendes Totholz dient als Habitat.

Artikel lesen Link
Allgemeines Verkehrssicherheit geht vor

Im Bereich der Bahnhofstraße müssen kranke Bäume entnommen werden. Die Akazien leiden unter Pilzbefall, eine Ulme ist bereits abgestorben.

Artikel lesen Link
Allgemeines „Lust am Wandel“: Das Konzept für die Ausstellung steht

Das Ausstellungshalbjahr soll viele Anregungen und Antworten auf die Frage liefern, wie wir leben wollen.

Artikel lesen Link
Baustellen Wegsperrungen sind für die Bauzeit unverzichtbar

Die Wegsperrungen im LGS-Areal sind für die Bauzeit unverzichtbar. Nach wenigen Wochen der Winterruhe starten nun die Arbeiten am Campingplatz. Auch die Aufweitung der Jagstufer wird fortgesetzt.

Artikel lesen Link
Naturschutz Umfangreiche Naturschutzmaßnahmen bei den Bauarbeiten zur Landesgartenschau

Fast 11.000 Tiere wurden im Zuge von Naturschutzmaßnahmen bereits gerettet und umgesiedelt. Welche Maßnahmen bisher getroffen wurden.

Artikel lesen Link
Allgemeines Ideen-Sammlung zur Spielplatzgestaltung

Zeitfenster für die Landesgartenschau 2026 in Ellwangen festgelegt

Artikel lesen Link
Baustellen Wie die LGS in der Innenstadt präsent wird

Wie die LGS in der Innenstadt präsent wird

Artikel lesen Link
Allgemeines Besuch aus der Partnerstadt

Besuch aus der Partnerstadt

Artikel lesen Link
Baustellen Der Umbau des Campingplatzes beginnt

Der städtische Ellwanger Campingplatz wird grundlegend saniert und umgebaut.

Artikel lesen Link